zur Navigation springen

Sonderbeilagen

22. September 2017 | 01:46 Uhr

Automobile Neuheiten

Wie kann ich Unfälle vermeiden?

Besucher können auf der AutoTrend viel über die kleinen elektronischen Helfer erfahren

ROSTOCK. Es kann schnell passieren. Einmal nicht aufgepasst, und schon sind Sie in einen Unfall verwickelt. Die einen gehen glimpflich aus, die anderen nicht. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, starben im vergangenen Jahr auf Deutschlands Straßen insgesamt 3475 Menschen. Das sind 98 Menschen mehr als noch ein Jahr zuvor. In MV waren es 93 Menschen. Auch die Zahl der Verletzten erhöhte sich im Vorjahresvergleich: Insgesamt rund 393.700 Menschen - und damit 1,1 Prozent mehr als 2014 - seien 2015 schwer oder leicht im Straßenverkehr verletzt worden, teilte das Statistikamt weiter mit. „Das sind beunruhigende Zahlen. Jeder Mensch, der bei einem Verkehrsunfall sein Leben verliert, ist einer zuviel.Deshalb wollen wir mit unserer Messe Möglichkeiten aufzeigen,wie die Technik dazu beitragen kann, solche Extremsituationen zu meistern", sagte Rainer Harms, Projektleiter der AutoTrend.

Dort haben die Besucher an allen drei Messetagen die Chance, mehr über das Thema Fahrerassistenzsysteme zu erfahren. Zusammen mit der Fahrschule Wunderlich, Experte in Sachen Verkehrssicherheit, einigen Autohäusern und Herstellern, haben die Veranstalter von der HanseMesse einen interessanten Test-Parcours auf die Beine gestellt. Im Fahrzeugfuhrpark stehen u.a. der neue Volvo XC90, der Mazda CX-5, der Honda CR-V, der Hyundai Tucson, der VW Passat, die Mercedes-Benz C-Klasse oder auch der Ford Ranger zur Verfügung. „Das Thema Sicherheit wird von den Herstellern sehr ernst genommen. Deshalb bieten die Modelle eine breite Palette an kleinen elektronischen Helfern an", sagte Detlef Wunderlich. Dirk Behm

Autohaus Wigger
Anzeige
Autohaus Michael GmbH